29Zucht

Wer geistig und körperlich gesunde Dalmatiner-Welpen züchten will, muss seine Zucht einerseits auf (Vor-)Bildung und Wissen, andrerseits auf gesunde Zuchthunde – vor allem auch in der Ahnentafel der Zuchthunde - aufbauen.

Die Züchter des Österreichischen Dalmatinerclub (ÖDaC) setzen hier auf bewusste Selektion der Zuchttiere und nehmen mitunter sehr weite Wege auf sich um den passenden und optimal geeigneten Partner für die Zuchthündin zu finden.
87

 

 

Alle im Österreichischen Dalmatinerclub (ÖDaC) zugelassenen Zuchthunde (egal ob Rüden oder Hündinnen) müssen sich diversen veterinärmedizinischen Untersuchungen (Audiometrie und HD-Röntgen verpflichtend, ED- und OCD auf freiwilliger Basis), sowie zur Überprüfung des Wesens auch einer Zuchteignungsprüfung unterziehen. Außerdem sind noch 2 Ausstellungsergebnisse auf vom ÖKV/FCI geschützten Ausstellungen zu erbringen, die das rassetypische und erwünschte Erscheinungsbild des Dalmatiners bestätigen.85

 

 


Unsere Ordnung für die Zuchteignungsprüfung können Sie hier nachlesen,
Fotos von einer Zuchteignungsprüfung gibt es hier und Infos zur Zuchteignungsprüfung hier.


Züchter im Österreichischen Dalmatinerclub (ÖDaC) werden durch den ÖDaC auch im Hinblick auf die Aufzuchtbedingungen bzw. die Welpen im Hinblick auf ihre Entwicklung, kontrolliert.

 

81

 

 

Seriöse Zucht erfordert vom Züchter sehr viel Liebe, Hingabe und persönliches Engagement. Die Welpen müssen mit zahlreichen Reizen konfrontiert werden, um optimal auf ihr Leben vorbereitet zu werden – also Sozialisierung auf Fernseher, Staubsauger, Auto fahren, etc., um mit dem menschlichen Alltag vertraut zu sein.